Rufen Sie uns an: (07121) 34 68 06 

Leistungen

Myoarthropathie

Kiefergelenkdiagnostik :

Viele Beschwerden des Menschen lassen sich mit dem Kiefergelenk und dessen Strukturen  in Beziehung setzen.

Tinnitus, Migräne, Kopf- und Ohrenschmerzen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Nackenschmerzen, Becken- Kniebeschwerden und andere akute oder chronische Schmerzen können mit Fehlfunktionen des Kiefergelenkes einhergehen.

Entweder ist das Kiefergelenk und deren Strukturen, wie Muskeln, Sehnen Bändern, ursächlich oder andere Ursachen (Knie, Hüfte-Becken) steigen nach Oben ins Kiefergelenk.

Moderne Kiefergelenkdiagnostik, Funktionsdiagnostik und Funktionstherapie können den Patienten in vielen Fällen helfen, die Schmerzen zu reduzieren, ja auch Schmerzen vollständig zu beseitigen. Dazu ist es aber notwendig bestehende Probleme möglichst früh zu erkennen und die passende Therapie, auch mit anderen Fachrichtungen (Orthopädie, Internisten, Physiotherapeuten, Augenärzte,...), sehr früh und Ursachen bezogen durchzuführen.

Funktionsanalyse:

Die Funktionsdiagnostik ist ein heute sehr gut untersuchtes und wissenschaftlich fundiertes anerkanntes Verfahren. Diese ist erforderlich, um bei begründeten Anzeichen für das Vorliegen einer Funktionsstörung deren Ursache zu finden und daraus therapeutische Entscheidungen für die Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit zu ziehen.

Therapie cranio-mandibulärer Dysfunktionen:

Funktionsstörungen und -erkrankungen des Kauorgans (kurz CMD) können zu verschiedenen Folgeerkrankungen führen.

Im zahnärztlichen Bereich kann dies die Kaumuskulatur und deren Strukturen der Haltemuskulatur, der Zähne, Defekte der Hartsubstanz (Abrasionen, Zahnhalsdefekte), des Zahnhalteapparates (Lockerung der Zähne, freiliegende Zahnhälse).

Aber auch orthopädische Probleme, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Migräne sind häufige Symptome.

Zahnärztlich versuchen wir die Ursachen (Stress, orthopädische Fehlstellungen) als Erstes zu beseitigen. Dafür ist ein breites Netzwerk verschiedener anderen Fachgruppen notwendig.

Wir versuchen die Therapie mit reversiblen therapeutischen Mitteln. Dazu wird heute eine Schienentherapie mittels herausnehmbaren, verschieden aufgebauten Schienen durchgeführt. Dies kann einige Wochen bis  zu mehreren Jahren dauern.

Bei weiteren Fragen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

Ab Februar 2015 haben wir alle 14 Tage eine Kiefergelenk/ Schmerzsprechstunde für Sie eingerichtet. Weiteres erfahren Sie ab Februar hier oder direkt in der Praxis.